Monat: Februar 2022

Krisen und Erinnerungen

Unser Erinnerungsvermögen scheint im Angesicht einer Krise besser zu funktionieren als sonst. Wenn wir nicht wissen, wie wir (etwa auch im Angesicht weltpolitischer Bestürzung) mit der Wirklichkeit umgehen sollen, heben sich unsere Erinnerungen plötzlich deutlicher hervor als sonst. Sehen wir auf einmal klarer. Diese Erfahrung macht sich vor allem bemerkbar, wenn eine bedrohliche Fassungslosigkeit um sich greift. Dann versucht sich das eigene Denken der Illusion hinzugeben, dass die Vergangenheit vielleicht einen Anhaltspunkt bieten könnte, um der Fassungslosigkeit doch noch entkommen zu können. Ich komme gerade von einer Demonstration gegen den Krieg nach Hause, wo ich daran erinnert wurde, dass wir …

Weiter lesen ...

Die Liebe zwischen Felix und Kilian oder: zwei Helden für immer

Wer sich die Wartezeit bis zur Publikation meines neuen Romans (siehe hier) verkürzen möchte, dem sei mein Roman „Helden für immer“ (im Berliner Querverlag) empfohlen. Die Liebesgeschichte zwischen Felix und Kilian erzählt „… eine ebenso zeitlos wie berührende Typologie des schwulen Glücks zu zweit…“ (Buchhandlung Löwenherz) und „[…] kann als mutiges und engagiertes Plädoyer für Liebe und Toleranz gelesen werden.“ (Tiroler Tageszeitung). Ich begleite darin zwei Menschen durch ihr gemeinsames Leben, in dem sie sich durch nichts und niemanden von ihrer Liebe abhalten ließen. Auch nicht von einem ganzen Jahrhundert der Homophobie. 2019 war „Helden für immer“ für den DELIA-Literaturpreis …

Weiter lesen ...