„Helden für immer“ und die Ehe für alle

„Helden für immer“ und die Ehe für alle

Meine „Helden für immer“ lernen sich 1936 als junge Männer am Wiener Heldenplatz kennen und ich begleite sie in meinem Roman durch ihr ganzes gemeinsames Leben. Neben zahlreichen spannenden Wendepunkten in ihrer Geschichte vor dem Hintergrund der Veränderungen im 20. Jahrhundert stellt sich vor allem die Frage, ob sie noch zu ihren Lebenszeiten jene Freiheit erreichen werden, die wir heute unser Eigen nennen dürfen.

Im Dezember 2017 verlautbarte der Österreichische Verfassungsgerichtshof, dass alle Paare – unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung – eine zivilrechtliche Ehe oder eine eingetragene Partnerschaft eingehen können. Ein ganzes Jahr hat die aktuelle rechtskonservative Regierung zusammen mit der Katholischen Kirche versucht diesen juristischen Ausdruck der Gerechtigkeit zu verhindern. Sie ist kläglich daran gescheitert.

Zumal die Österreichische Zivilgesellschaft, die LGBT-Community – allen voran Helmut Graupner und sein Team vom Rechtskomitee LAMBDA – und schlicht die Liebe und die Gerechtigkeit sich von derartigen Kleingeistern nicht aufhalten lassen. Im Jänner 2019 tritt in Österreich die „Ehe für alle“ in Kraft und mir ist mit großer Dankbarkeit bewusst, dass ganze Generationen von „Helden für immer“ vor uns dafür mitverantwortlich sind.

 

Nähere Informationen über das RKL Rechtskomitee LAMBDA hier.

 

Helden für immer

978-3-89656-268-5

Nähere Informationen hier.

Erhältlich im gut sortierten Buchhandel oder auf Amazon.

 

Im Oktober 2018 wurde eine Woche lang in den öffentlichen Verkehrsmitteln in ganz Österreich eine Werbeschaltung über meine „Helden für immer“ geschaltet.

 

 

Die spannende Flucht meiner beiden „Helden für immer“ vor dem Krieg und vor den Nazis hat mich zu einem Lied über „Die braunen Wölfe“ inspiriert – die auch heute noch auf uns lauern. Manchmal sogar in Regierungen.

Im Dezember präsentierte ich bei meiner Lesung in der Buchhandlung Löwenherz in Wien unter anderem auch einen Monolog aus meinem Roman, in dem ich an die Stonewall Unruhen 1969 erinnere.

 

Share This Post

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Email and Name is required.